Akkreditierung

Unser Institut ist nach DIN EN ISO/IEC 17020 bei der deutschen Akkreditierungsstelle (DAKKS) akkreditiert. Hierdurch werden u.a. optimierte und standardisierte Arbeitsabläufe gewährleistet. Es werden hohe Qualitätsstandards gesetzt, aufrecht erhalten und vor allem kontrolliert.

Die Zertifizierung / Akkreditierung ist die Basis für eine nachvollziehbare Transparenz der Arbeitsabläufe und Strukturen innerhalb unseres Instituts.

Ringversuche / QuIP
Unser Institut nimmt jährlich an den Ringversuchen der Deutschen Gesellschaft für Pathologie teil. Diese finden im Rahmen der Qualitätssicherungsinitiative Pathologie statt.

Ziel der Einrichtung ist es, einen kontrollierten einheitlichen und zugleich hohen Qualitätsstandard der teilnehmenden Institute für Pathologie insbesonders im Hinblick auf die prädiktiven und Therapie-relevanten Marker in der Krebsdiagnostik zu gewährleisten.

Ringversuche werden derzeit für folgende Marker angeboten:
EGF-Rezeptor
k-ras-Genstatus
c-kit-Genstatus
Östrogen- und Progesteron-Rezeptor-Bestimmung-Immunhistologie
HER2-Rezeptor-Bestimmung - Immunhistologie
HER2-in situ-Hybridisierung (CISH / FISH)

Wir haben an allen Ringversuchen teilgenommen und sie erfolgreich bestanden.

Konsile
In seltenen Fällen kann von uns bei der Beurteilung einer Gewebsprobe eines Patienten keine eindeutige Diagnose gestellt werden, wobei es sich zumeist um seltene Krebserkrankungen handelt.

In diesen Fällen arbeiten wir sehr eng und kooperativ mit spezialisierten nationalen und internationalen Fachkollegen zusammen. Durch Versand von Schnittpräparaten und / oder Paraffinblöcken mit repräsentativem Tumorgewebe ermöglichen wir eine unabhängige und ggf. fachlich noch versiertere, da spezialisierte Zweitbegutachtung durch Spezialisten für bestimmte Krankheitsbilder.

Gerne senden wir Ihnen auf Wunsch eine Liste unserer Konsiliarpartner zu bzw. nennen Ihnen den im jeweiligen Fachgebiet spezialisierten Pathologen.

Letzteres geschieht auch dann, wenn Patienten im Rahmen größerer Studien behandelt werden, die durch einen hierfür spezialisierten Pathologen betreut werden.